Unser Lesetipp: Der Handelsblatt Newsletter für nachhaltige Investments

Susanne Bergius

Sie zählen zu den Anlegerinnen und Anlegern, die den Dingen "auf den Grund" gehen wollen? Das „Handelsblatt Business Briefing Nachhaltige Investments“ bietet einmal im Monat gehaltvolle und scharfsichtige Berichte und Analysen über Geldanlagen „mit doppelter Rendite“. Der Newsletter wurde 2009 von der Finanz- und Wirtschaftsjournalistin Susanne Bergius ins Leben gerufen und führt seine Leser zu den interessantesten Schauplätzen der nachhaltigen Finanzbranche. 

Ob das Thema neue Mikrofinanzfonds, die Reaktion nachhaltiger Fondsmanager auf Menschenrechtsverletzungen oder die lang erwartete Gründung einer europaweiten nachhaltigen Rating-Stiftung ist: Man spürt, dass jeder Beitrag sorgfältig recherchiert und jede Aussage der zitierten Experten kritisch hinterfragt wurde (was im modernen Medienwesen keineswegs mehr selbstverständlich ist). Überdies erläutert die mehrfach ausgezeichnete Autorin, wie konventionelle Finanzmarktakteure schrittweise öko-soziale Kriterien in ihre Analysen und Vermögensverwaltungen integrieren. 
Der Newsletter ist kostenfrei und kann abonniert werden unter www.handelsblatt-nachhaltigkeit.de. Das Archiv steht unter www.handelsblatt.com/nachhaltigkeit zur Verfügung.

Ein Interview mit Susanne Bergius können Sie hier herunterladen: "Der Zukunftsmarkt Nachhaltige Geldanlagen wächst rasant" (PDF).  


Für AnlegerInnen mit weniger Erfahrung:

Susanne Bergius veröffentlicht seit September 2010 eine Beitragsserie in der Zeitschrift „eve“, die in Naturkostläden in ganz Deutschland erhältlich ist. Ihre Beiträge über nachhaltige Geldanlagen geben einen sehr guten Überblick  zum Thema und hinterfragen gerne jene "Megatrends", die auf den ersten Blick so unwiderstehlich klingen. Eine Leseprobe können Sie hier als PDF downloaden - der Beitrag trägt den Titel "Schwellenländer Fonds - Zwei Megatrends in einem Paket".

Viel Spaß beim Lesen wünscht

Die Geld mit Sinn-Redaktion